Mittwoch, 18. Juli 2012

drydry

Nun stelle ich  euch  drydry Antitranspirant  vor. Schwitzen kann ganz schön lästig  sein, die  einen  Schwitzen mehr  die  anderen  weniger  aber  trotzdem ist  es  immer  unangenehm. Sobald ich anfange  zu schwitzen  fühl ich mich nicht  wohl, will dann sofort  unter  die  Dusche, aber  wenn man unterwegs  ist geht  das  ja  schlecht. Man kann aber  was  dagegen tun, indem man die  Schweißproduktion reduziert, mit  drydry.

DSCN0260

drydry Antitranspirant ist ein schweißhemendes deodorant und  ist  frei von Konservierungsstoffen und  Zusatzstoffen. Die  Hauptinhalsstoffe  von drydry sind  Aqua und Aluminiumchlorid und  ist  geruchsneutral. Angewendet  wird  dies  zur  Reduzierung  der  Schweißproduktion. Antitranspirants  verengen die Schweißdrüsenausgänge, oft ist  es  so  man fängt  an zu Schwitzen   man  nimmt  Deo`s das sollte  man nicht  tun, es  hilft  ja  nicht  gegen  das  Schwitzen. Bei mir ist  es  so  das  wenn ich unter  starkem Stress  stehe  schnell  Schwitzen  anfange. Man  fühlt  sich einfach nicht  wohl und möchte  was  dagegen  tun. Nun habe  ich drydry  ausprobiert und muss  sagen  mir  hilft  es. Schwitzen  tu ich nicht  mehr  so  extrem  in Stresssituationen . Am  Anfang  wird  drydry täglich angewendet  sobald  Besserung  eintritt  alle  2-3 Tage, mittlerweile wende ich  es  alle  3  Tage  an und   am besten  vor  dem  Schlafen gehen.


Aufgetragen  wird  es  auf  einem Wattepad, man braucht  nur  eine  kleine  Menge und  tupft  an der  betroffenen Stelle. Man  sollte es  aber  nicht  unmittelbar  nach der  Rasur  auftragen, das  kann zu Juckreiz und  Hautirritationen führen.  nun wo  gibt  es  drydry zu kaufen, es  gibt sie  in ihrem  Shop und  kostet 19,90€ und  es  sind  50ml enthalten. drydry kann ich nur  weiterempfehlen, es  vermindert  das  Schwitzen und  man  fühlt  sich wohler.

Kommentare:

  1. klingt interessant, habe ja auch schon einiges ausprobiert aber drydry kenne ich noch nicht. l.g. Anne

    AntwortenLöschen
  2. ich kenne ja viele Produkte rund ums schwitzen (sehr leideiges problem ) aber dieses bisher noch nicht..danke für den tip das muss ich mir wirklich näher ansehen

    gvlg silke stella

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,

    toller Blog! Zum Deo: stolzer Preis für so ein Deo. Rentiert es sich denn wirklich? lg Mari

    AntwortenLöschen
  4. Ich kannte dieses Produkt bisher auch noch nicht, daher danke ich dir für die Vorstellung. Dein Bericht und die integrierte Anleitung sind wieder mal super geworden. ;)

    AntwortenLöschen
  5. habs aufgrund deiner Empfehlung jetzt mal ausprobiert u muss schon sagen, tolles Deo.
    Sowas hatte ich bis jetzt noch nicht.
    Andauernd dieses Problem mit dem Schwitzen, egal wie viel Deo ich auch benutze, feucht wird es unter den Armen sowieso u der unangenehme Geruch schleicht sich auch immer wieder mal durch, besonders wenn ich ein enges strick-Oberteil trage.
    Aber durch drydry schwitz ich taaatsääächlich weniger u vor allem ist mein Schweiß geruchlos geworden.
    Auch wenn die 20€ weh tun, lohnen tut es sich allemal, son Fläschchen hält ja auch eine Weile!!!

    Danke für den Tipp!

    LG
    Lena

    AntwortenLöschen